Corradi
Vertiefungen

Schräge oder flache Pergola: Besonderheiten und Tipps zur Entscheidungsfindung

Schräge oder flache Pergola: Besonderheiten und Tipps zur Entscheidungsfindung

Um den Outdoor-Bereich ganzjährig genießen zu können, spielt die Wahl der richtigen Abdeckung eine wesentliche Rolle. Wie erkenne ich jedoch, ob eine Lösung tatsächlich für mich geeignet ist?    

Es nicht immer einfach, die richtige Konstruktion für die jeweiligen Bedürfnisse zu finden. Wer sich bei der Suche auf rein optische Kriterien stützt, kann schnell Fehler begehen: Wichtig ist, dass man sowohl die Besonderheiten der einzelnen Outdoor-Abdeckung als auch die effektiven Charakteristika des eigenen Outdoor-Bereichs bestens kennt. Vor einiger Zeit haben wir über die unterschiedlichen Qualitätsmerkmale wandmontierter und selbsttragender Pergolen gesprochen. In diesem Artikel widmen wir uns dagegen der geschmacks- und platzbedingten Entscheidung zwischen einer schrägen oder flachen Pergola

Schräge oder flache Pergola: Was ist der Unterschied? 

Auf den ersten Blick scheint der Unterschied zwischen einer schrägen oder flachen Pergola rein optischer Natur zu sein.

Diese beiden Pergolaarten unterscheiden sich jedoch auch in ihrer Konstruktion und Funktionalität: Nachstehend sehen wir warum. 

Schräge Pergola: zeitlose Faszination 

Diese entweder an die Wand angebaute oder selbsttragende Pergola zeichnet sich durch die Neigung der Abdeckung aus, die ein Mindestgefälle von circa 5 % aufweist, das von Modell zu Modell variiert.

Diese Besonderheit begünstigt den Abfluss des Wassers, das auf diese Weise nicht auf der Abdeckung stagniert, und garantiert insbesondere zu Tageszeiten mit senkrechter Sonneneinstrahlung einen besseren Sonnenschutz.

Das schräge Dach verleiht der Hausfassade darüber hinaus durch sein aufgelockertes Profil eine ganz besondere Eleganz. Aus diesem Grund eignet sich die schräge Pergola insbesondere für klassische Umgebungen, wie alte Landhäuser oder Stadtvillen. Aufgrund dieser harmonischen Linienführung müssen jedoch möglicherweise einige Maßnahmen getroffen werden, wenn ein umlaufender Verschluss installiert werden soll. Hier ist insbesondere auf den Höhenunterschied von Dach und seitlicher Abdeckung zu achten, um so den vollständigen Luftausschluss zu gewährleisten.  

Pergotenda® Millenium Celeb von Corradi ist beispielsweise eine schräge Pergola, die weit über das Outdoor-Konzept hinausgeht, puristische Linien mit technologischer Innovation vereint und optisch sehr ansprechend ist. 

Flache Pergola: Funktionalität und modernes Design 

Die flache Pergola zeichnet sich durch einen perfekten 90°-Winkel aus, der von den Pfeilern und dem Dach gebildet wird. Einen Winkel, der dieser Abdeckung eine moderne, ansprechende Optik verleiht, die besonders Liebhabern des aktuellen Designs oder allen, die ihrem Outdoor-Bereich eine frische Note verpassen möchten, besonders gut gefallen wird.

Die Rechtwinkligkeit der flachen Pergola ermöglicht eine bequeme Installation der umlaufenden Verschlüsse wie der Glasschiebetüren und somit ganzjährig maximalen Schutz.

Im Unterschied zur schrägen Pergola gewährleistet das Flachdach keinen natürlichen Wasserabfluss. Zur Behebung dieses Problems bietet Corradi Alternativlösungen, die die Wasserabweisung durch die Gestaltung des Tuchs und bei bioklimatischen Pergolen durch die Lamellenform garantiert und somit den Regenwasserabfluss in Regenrinnen ermöglicht. Ein besonderer Fall ist hingegen die Pergotenda® 100, deren flache Konstruktion mit einem leicht schrägliegenden Tuch kombiniert wird, um so den Wasserabfluss zu erleichtern und in nur einem Qualitätsprodukt beide Konfigurationen zu vereinen.   

Schräge oder flache Pergola: Die Materialwahl

Besser eine Holz- oder Aluminiumpergola? Jetzt, wo wir wissen, nach welchen Parametern man zwischen einer schrägen oder flachen Pergola wählen sollte, gilt es, das richtige Material für die Außenabdeckung zu finden. 

Aluminium: Stabilität, die auf Eleganz nicht verzichtet

Aluminium ist ein solides, aber auch extrem leichtes Material. Dies ermöglicht den Bau essentieller, raffinierter und gleichzeitig äußerst stabiler Konstruktionen: ein wichtiges Kriterium für alle, die ihren Outdoor-Bereich rundum sicher genießen möchten, ohne deshalb auf großflächige, freistehende Lösungen verzichten zu müssen.

Darüber hinaus ist Aluminium besonders witterungs- sowie verschleißbeständig und somit ein idealer Verbündeter schlechter Witterungsverhältnisse. 

Holz für einen romantischen Outdoor-Bereich

Eine schöne Holzpergola passt besonders gut in eine natürliche Umgebung, beispielsweise in einen üppig blühenden Garten. Darüber hinaus verleiht dieses Material Umgebungen im modernen Design einen warmen, romantischen Akzent.

Holz ist zwar witterungsbeständig, da es sich aber um ein „lebendiges“ Material handelt, erfordert es eine regelmäßige Instandhaltung, um seine Schönheit langfristig zu bewahren. 

Unabhängig davon, ob die Wahl auf eine schräge oder flache Pergola fällt, ist es wichtig, auf Spitzen-Performance zu setzen, um den Garten, den Außenbereich eines Lokals oder die Terrasse in einen wahrhaft traumhaften Ort zu verwandeln. Sind Sie immer noch zwischen den beiden Alternativen hin- und hergerissen? Dann wählen Sie doch einfach beide! Move von Corradi ist eine Pergola, die sowohl in der schrägen als auch flachen Version installiert werden kann. Selbst die Pfeiler lassen sich hier um +/- 10° neigen – für vollkommene optische und bewegungstechnische Freiheit. 

Bleiben wir in Kontakt

MELDEN SIE SICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN, UM DIE NEUESTEN NACHRICHTEN AUS CORRADI ZU ERHALTEN