Corradi
Vertiefungen

Outdoor-Pergolen: Wie trifft man die richtige Wahl?

Outdoor-Pergolen: Wie trifft man die richtige Wahl?

Die Entscheidung für eine Pergola für den Garten ist die beste Möglichkeit, um seinen Außenbereich gekonnt in Szene zu setzen und auch zuhause angenehme Stunden im Freien zu verbringen. Bevor dieser Traum all derer, die über eine eigene Grünfläche verfügen, konkrete Formen annehmen kann, sollte man jedoch einige Punkte abklären. Ausgangspunkt sollte hier die der Abdeckung im Garten zugedachte Funktion sein, um entsprechend die für die eigenen Anforderungen passenden Pergolen für den Außenbereich wählen zu können. Und so geht's.

Eine Outdoor-Pergola für gesellige Stunden, zum Entspannen, Kochen oder ... Arbeiten

Für Viele ist der Garten der Ort für geselliges Zusammensein schlechthin. Für andere ist er dagegen eine Oase, in die man sich entspannt zurückziehen kann - egal ob alleine oder mit ihrer Familie: In jedem Fall ist die Pergola eine optimale Lösung. Im ersten Fall gilt es die Größe der Konstruktion zu beurteilen, eine Vielzahl an Sitzmöglichkeiten und bei Bedarf einen Bereich mit einem Tisch und einer Arbeitsfläche zur Gestaltung einer funktionalen Outdoor-Küche vorzusehen. Wer dagegen einen Rückzugsort bevorzugt, benötigt weniger Platz, um ein bequemes, angenehmes Ambiente zu schaffen. 
Auch für den Fall, dass der Garten als Büro unter freiem Himmel (ein aufgrund des Homeworking sehr aktueller Anspruch) oder als Werkstatt für den begeisterten Hobbygärtner eine Leidenschaft, die in vielen von uns lebt - genutzt werden soll, ist weniger Platz erforderlich. Nachdem also der Zweck der Pergola feststeht, muss man sich für die Position entscheiden. 

Positionierung der Pergola: am Haus anliegend oder selbsttragend?

Nicht alle haben bezüglich der bestmöglichen Position für den Aufbau ihrer Pergola volle Entscheidungsfreiheit, da die Gartenfläche möglicherweise nicht durchgehend verläuft oder die für eine Abdeckung erforderlichen Voraussetzungen nicht überall gegeben sind. Sollten Sie die Möglichkeit haben, mehrere Alternativen in Betracht zu ziehen, empfehlen wir, sich folgende Ausgangsfrage zu stellen: Ziehen Sie eine an das Haus angelehnte Pergola oder einen eleganten Rückzugsort im Garten vor? Tatsächlich ist die Entfernung vom Wohnhaus ein wesentlicher Faktor, der sich auch auf die baulichen Eigenschaften der Pergola und deren Ästhetik auswirkt. Für alle, die nicht so viel Platz haben, ist die an das Haus angelehnte Pergola die beste Lösung. Vielseitig, elegant und leicht in den Formen passt sie sich an jeden Gebäudetyp an. 
 
Wenn Sie dagegen über einen größeren Garten verfügen, können Sie auch auf eine selbsttragende Pergola setzen: Diese Konstruktion hat den Vorteil, dass sie überall aufgestellt werden kann, um einen unabhängigen, aber dennoch geschützten Wohn- oder Living-Bereich zu gestalten. In beiden Fällen ist die Pergotenda® Maestro aus Aluminium die ideale Lösung – eine individuell gestaltbare, innovative Abdeckung. 

Aluminium oder Holz? Die Materialien der Pergola

Nachdem die Art der Pergola und der beste Standort ermittelt wurden, steht die Materialwahl an. Eine wichtige Entscheidung, bei der die Funktionalität der Pergola, also ihre Aufgabe, die sie im Garten übernehmen soll, berücksichtigt werden muss, ohne dabei die Ästhetik zu vernachlässigen. Vorrangig gibt es hier zwei Möglichkeiten – Aluminium und Holz: 

  • Aluminium ist ein leichtes, sehr robustes Material, das sich hervorragend in raffinierte Umgebungen und moderne Gärten einfügt. Das essentielle Design erfordert keine besonderen Instandhaltungsarbeiten und ist dem persönlichen Geschmack anpassbar. Die persönlichkeitsstarke Pergotenda® Millenium Celeb oder die mit ihren unverwechselbaren, raffinierten Linien bestechende Pergotenda® Move sind hierfür ein gutes Beispiel. 

  • Holz ist dagegen ein durch und durch romantisches Material, das bei allen beliebt ist, die den Shabby-Chic oder Vintage-Stil bevorzugen. Holz schenkt jeder Umgebung „Wärme“, verlangt jedoch auch mehr Pflege. Die Pergotenda® 45 von Corradi verkörpert die volle Natürlichkeit des Holzes und gestaltet die Einrichtung elegant.  

Die Abdeckung der Pergola: verschiebbares Tuch oder schwenkbare Lamellen?

Beim nächsten Schritt gelangt man zum Punkt der Abdeckung der Pergola. Diese kann fest oder beweglich, mit einziehbarem Tuch oder schwenkbaren Lamellen ausgestattet sein. Bei dem Tuch handelt es sich um ein besonders widerstandsfähiges, flexibles und wasserdichtes Acrylgewebe, das alle Pergotenda® von Corradi auszeichnet. Die Lamellen sind dagegen eine innovative Lösung, die die bioklimatischen Pergolen aus Aluminium auszeichnet. Hierbei handelt es sich um eine schwenkbare, lichtbrechende Abdeckung, die in jeder Jahreszeit ein angenehmes Ambiente schafft. Tatsächlich ermöglichen das Drehen und die Schrägung der Lamellen die Kontrolle von Sonnenlicht und Wind und somit auch der Innentemperatur. Sowohl das Tuch als auch die Lamellen können von Hand oder über einen Motorantrieb verstellt werden. 

Und der alles abrundende besondere Akzent: Einrichtungs-Accessoires und die Beleuchtung

Wenn Sie so weit sind, können Sie Ihrer Pergola den ganz besonderen Akzent verleihen. Dies kann eine Farbe sein, die perfekt auf das Wohnhaus abgestimmt ist, oder aber eine Glasschiebetür, die freien Blick auf Ihren Garten gewährt. Wenn Sie Lichter lieben, ist die Beleuchtung das Highlight und gewisse Etwas, das den Outdoor-Bereich in einen magischen Ort verwandelt, der zu jeder Uhrzeit und in vollkommener Freiheit gelebt werden kann.  
Jetzt, wo Sie diese Punkte vor Augen haben, werden Sie die zu Ihrem Traum passende Outdoor-Pergola finden...

Bleiben wir in Kontakt

MELDEN SIE SICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN, UM DIE NEUESTEN NACHRICHTEN AUS CORRADI ZU ERHALTEN